Sweet Table mit dem schokoladigsten aller Schokoladenkuchen [der Welt]

|

Gut, der Sommer lässt zumindest hier bei uns in Bayern gerade etwas zu wünschen übrig. Da bekommt man schonmal das Gefühl, die dicken Wolken würden nicht wollen, dass auch wir da unten uns über Sonnenstrahlen und blauen Himmel freuen können. Umso besser, sich das himmlische Sommergefühl und die gute Laune einfach auf den Teller zu holen. 


Wie man das am besten schafft? Natürlich mit jeder Menge Sommerfrüchtchen und einer ordentlichen Portion Schokolade. 
Beim Bummel über den Markt sind mir diese leckeren Physalis (auch Kappstachelbeeren genannt) fast schon in die Hände gefallen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mich erinnern sie unweigerlich an Sommer. Vielleicht liegt es an ihrer gelb-orangenen Frucht, die sich wie ein Sonnenball aus den zarten Blättern hüllen lässt.  Jedenfalls passt ihr mild saurer und fruchtiger Geschmack perfekt zu der wichtigsten Zutat in diesem Rezept: zu Schokolade. 
Und die wiederum passt perfekt zu bewölkten August-Tagen. Nicht zu vergssen verregnete März- bis Juli-Tage. Oder kalte September- bis Februar-Tage. Wirklich. Perfekt!


Ich bin so verliebt in das Grundrezept für den Schokoladenkuchen, dass ich es bereits für einige andere Schokokuchen-Kreationen verwendet habe. Es schmeckt besipielsweise super lecker als Muffin, Cupcake oder als Basis für Cake-Pops. Sprich: Egal in welche Form ihr den Teig presst, er ist unfassbar lecker. Wirklich. Un.fass.bar lecker! 


Das Rezept.

Schokoladigster Schokoladenkuchen der Welt 

(für eine kleine Springform, 17 cm Durchmesser)

Für den Teig:   
300 g dunkle Schokolade (70% oder oder 80%) 
150 g Zucker 
5 Eier 
120 g Butter 
100 g Mehl 
1 gestr. TL Backpulver 
Kakaopulver und Butter für die Form

Für das Topping: 
zusätzliche Schokolade 
frische Sommerbeeren (nach Wahl) 


Zubereitung

Backofen auf circa 175 Grad vorheizen. 
Die Schokolade gemeinsam mit der Butter im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen, anschließend die geschmolzene Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren.  
Als letztes das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Teigmasse heben.
Die Form mit der Butter einfetten, und mit dem Kakaopulver ausstreuen.  
Alles bei circa 175 Grad etwa 50 Minunten lang backen. Die Backzeit ist etwas abhängig von der Größe der Backform die ihr für den Schokokuchen verwendet. Muffins etwa brauchen natürlich keine 50 Minuten zum Backen, sondern rund 20 Minuten! Deshalb immer mit dem Holzstäbchen prüfen.  
Ihr könnt den Kuchen anschließend mit geschmolzener Schokolade begießen und sofort im warmen Zustand genießen, oder - wer es lieber knackig mag - erst nach einiger Zeit mit frischen Beeren dekorieren, und am besten für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.
So oder so: wunderbar!

Schokoladig-fruchtige Zeiten wünscht euch
eure Madeleine.  

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare, Wünsche, Fragen oder Anregungen!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Madeleine,
    deine Bilder sind wirklich klasse und der Schokoladenkuchen sieht zum Anbeißen aus.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Steffi,
      vielen Dank für deine tolle Nachricht, hat mich sehr gefreut.
      Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen,
      deine Madeleine.

      Löschen