Sommergefühle mit klitzekleinen Blaubeer-Cupcakes

|


Endlich ist der Sommer da! Zeit also, mal wieder den Backpinsel zu schwingen und für die passende Begleitung zum sonnigen Sonntags-Picknick zu sorgen. Der Seelenschmeichler kam bei uns an diesem Wochenende in Cupcake-Form. Genauer gesagt als Blaubeer-Cupcakes mit Mascarpone-Topping. Und weil es ja jetzt Sommer ist und jede Kalorienpackung umso gewissensbissiger über die Lippen geht, gabs die Leckereien nicht in Normalgröße, sondern im Miniformat. 
Klein und zuckersüß. Strikt nach dem Motto: Einer ist keiner ... oder so. :)  
 

Meinen ersten Cupcake habe ich übrigens vor knapp vier Jahren in New York gegessen. Einer Wahlheimat des kleinen Kuchens - dort gibt es eigentlich in jeder Bäckerei eine große Auswahl an Cupcakes. Damals viel meine Wahl auf eine Triple-Chocolate-Kalorienbombe. Sündhaft lecker. Aber leider auch sehr üppig. Nach dreimal abbeissen musste ich das gute Stück zur Seite legen. Gerade deshalb finde ich es umso wichtiger, dass Cupcakes nicht zu groß und vor allem nicht zu überladen oder überzuckert sind. Toll finde ich deshalb das Rezept zu den Mini-Cupcakes mit Blaubeeren. Blaubeeren an sich eigenen sich ja immer sehr gut für Muffins, Cupcakes und Co.. Und im Miniformat sind die Kuchen auch nicht zu üppig. 



Für die Zubereitung (sprich für den Teig und das Topping) müsst ihr etwa eine Stunde Zeit einplanen. Wer etwas geübt im Muffin-Backen ist, wird auch mit diesen Cupcakes keine Probleme haben. Der Boden entspricht einem einfachen Muffin-Rezept und das Topping ist leicht gemacht. 



Garniert habe ich die Cupcakes am Ende mit einer frischen Blaubeere und einem Schaschlikspieß, an den ich aus einfachem Geschenkband ein kleines Schleifchen gebunden habe. Geht schnell und sieht trotzdem super süß aus.  



Mini Blaubeer-Cupcakes
(für circa 48 Stück)

Für den Teig:
3 Eier
200 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 gr geschmolzene, etwas abgekühlt Butter
100 ml Milch 
200 gr Mehl 
zwei Teelöffel Backpulver
eine Prise Salz 
300 gr Heidelbeeren (frisch oder TK)

Für das Topping: 
250 gr Mascarpone 
200 gr Sahne 
etwas Puderzucker 
etwas Vanillezucker


Zubereitung:

Den Backofen auf 175° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Muffinform mit Papierbackförmchen füllen. 
Die Eier, den Zucker und den Vanillezucker ein paar Minuten rühren, bis alles schön schaumig ist. Die Butter und die Milch vermischen und zum Teig rühren. 
Das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz in einer extra Schüssel vermischen und dann vorsichtig unter den Teig heben – nicht zu lange rühren, es soll gerade so alles mitenander verbunden sein. 
Zum Schluss die Heidelbeeren behutsam unterheben. Den Teig nun auf die Förmchen verteilen und die Cupcakes etwa 25 Minuten lang backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.

Das Topping:  
Für das Topping die Mascarpone cremig rühren und mit etwas gesiebtem Puderzucker süßen. 
Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarpone heben. 
Die Creme mit einer Sterntülle auf die (komplett ausgekühlten) Cupcakes spritzen. 


 Einen guten Appettit und eine sonnige Woche wünscht euch 
Eure Madeleine!

Kommentare:

  1. HAAAALÖLLEEE
    hob grod dein BLOG entdeckt,,,
    sooo leckere SACHEN machst do.. freu.. freu..
    hob die glei GSCHPEICHERT..
    los da no an liaben GRUAß DO AUS TIROL..
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuuu Birgit,
      das freut mich wirklich sehr, dass dir mein Blog gefällt :) Das Kompliment geht gleich zurück! Ich freue mich über deinen regelmäßigen Besuch und natürlich über Anregungen, Ideen und alles, was das Herzal drückt. ;)
      Liebste Grüße nach Tirol und bis bald!

      Löschen